01.02.2018

Hallo Leute,

 

Ich und acht weitere Olympioniken wurden feierlich vom Land Oberösterreich, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und LH-Stv Sportrefarent Dr. Michael Strugl, verabschiedet. Nach der Verabschiedung war Koffer packen am Plan. Ich hoffe das alles eingepackt ist. Denn ich bin bereit für die 23. Winterspielen in PyeongChang.


Eure Birgit

28.01.2018

Hallo Leute,

das letzte Rennen und die Europameisterschaft habe ich leider mit einem Sturz beendet.
Das Training verlief nicht gut, auch da hatte ich schon einen Sturz und verletzte mich am linken Knie und am rechten Ellenbogen.
Am ersten Tag, im Nationencup, spürte ich den Schmerz im Knie beim Rodeln, im Weltcup ging es mir schon wieder deutlich besser.
Jetzt gilt es den Fokus voll und ganz auf die Olympischen Spiele zu richten und positiv zu bleiben - denn jetzt werden die Karten nochmals neu gemischt.
Beim olympischen Bewerb zählen vier Läufe - und da kann viel passieren. 
lg
Eure Birgit

22.01.2018

Hallo liebe Leser,

der Weltcup in Lillehammer ist geschlagen - leider bin ich nicht richtig in Fahrt gekommen. Mehr als der 18. Platz war leider nicht zu erreichen.
Im Training hatte ich große Schwierigkeiten die Schlüsselstelle (Kurve 12/13) zu bewältigen. Im Rennen lief es zwar ein wenig besser, aber eben nicht gut genug.
Ich hoffe, dass mein altes Fahrgefühl in den nächsten Wochen zurückkommt.
LG
Eure Birgit

 

16.01.2018

Hallo Leute,
der Weltcup in Oberhof ist geschlagen und die Olympia Tickets wurden vergeben - ich werde in PyeonChang mit am Start sein!

 

Beim Weltcup hatte ich - wie in den Wochen davor - eine schwere Woche hinter mir. Im Training machte ich einige Versuche mit dem Material und bin dadurch leider nicht richtig ins Fahren gekommen und hatte auch einen schweren Sturz, den werde ich mir erst nach der Saison ansehen. Im ersten Moment dachte ich, dass eine Kufe abgerissen ist, es waren jedoch Gott sei Dank nur Lackschäden.

 

Trotzdem war ich beim Nationencup etwas verunsichert ob die Kufe halten wird und bin daher auf Sicherheit gefahren. Ich habe mich dennoch für den Weltcup qualifiziert und wurde im 14. im Rennen und konnten meinen persönlichen Startrekord aufstellen. 
Jetzt kommen noch zwei Weltcuprennen mit der Europameisterschaft, dann geht es ab nach Südkorea!
Liebe Grüße
Eure Birgit

 


10.01.2018

Hallo liebe Leser,

das Weltcupwochenende in Königssee war sehr erfolgreich - ich konnte mir zweimal einen Platz am Podest sichern!
Zuerst belegte ich beim Nationencup den 3. Platz und dann beim Mannschaftsbewerb ebenfalls Platz 3. Den Einzelbewerb beendete ich mit dem 13. Platz.
Nachdem es am ersten Trainingstag sehr stark regnete, besserte sich die Situation am zweiten Tag und es regnete etwas weniger. 
Bei den ersten Fahrten konnte ich praktisch nur noch die Wassertropfen am Visier sehen - im Ziel fühlte ich mich wie frisch geduscht. 
Bei solchen Bedingungen bin ich bis jetzt noch nie gerodelt.
Am Renntag selbst strahlte die Sonne und dies wirkte sich offenbar auch positiv auf meine Läufe aus.
Besonders stolz bin ich, dass ich meine bisherige Problemstelle die Kurve S4 im Rennen gut gemeistert habe, dafür habe ich die Ausfahrt Echowand leider nicht so gut erwischt.
Mit der Rennlaufzeit konnte ich mich für die Team-Staffel qualifizieren. Mit dem Lauf war ich bis auf die Bandenberührung vor dem Touchpad zufrieden - es hat immerhin für den 3. Platz gereicht!
Nach dem Weltcup in Oberhof werde ich erfahren ob ich ein Olympia-Ticket bekomme oder nicht - ich halte euch auf dem Laufenden!
LG
Eure Birgit

20.12.2017

Hallo Leute,

der Weltcup in Lake Placid ist beendet und ich konnte sowohl im Weltcuprennen als auch im Sprint-Weltcup den 9. Platz erreichen!

Im Training hatte ich große Probleme in Kurve 12 und ich hatte schon Zweifel ob ich die Kurve im Nationencup ordentlich fahren werde.

Im Nationencup hatte ich dann tatsächlich wieder Probleme in der Kurve 12 - ich hatte nicht stark genug nach unten gelenkt und ging im Drift in die Kurve 13 und hatte noch einige kleinere Folgefehler.

Im Ziel war ich verärgert aber über den 5. Platz positiv überrascht. In der Videoanalyse stellte ich fest, dass die Läuferinnen vor mir mit den gleichen oder noch mehr Problemen zu kämpfen hatten.

Beim Rennen probierte ich dann einfach in der Bahnmitte zu bleiben und konnte dies auch ganz gut umsetzen.

Die drei Rennläufe waren meine besten Läufe in dieser Woche - mit der einstelligen Platzierung bin ich auch zufrieden.

Ein Platz besser in den Bewerben wäre zwar wünschenswert gewesen, denn damit hätte ich ein Limit für PeyongChang geschafft, das werde ich aber in einem der nächsten Bewerbe noch schaffen!

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage mit Euren Familien

 

Lg 

Eure Birgit

11.12.2017

Hallo liebe Leser,

ich habe leider keine guten Nachrichten.

In Calgary habe ich mich nicht für den Weltcup qualifiziert. Im Nationencup hatte ich einen Fahrfehler der sehr viel Zeit kostete und wurde und konnte nur den 24. Platz belegen.

Aus Zeitgründen bekomme ich in Lake Placid nur fünf anstatt üblicherweise neun Läufe - was es natürlich nicht leichter macht.

Ich verspreche euch aber, dass ich mein Bestes geben werde.

 

LG aus Calgary

Eure Birgit 

4.12.2017

Hallo liebe Leser,

 

das dritte Weltcup Rennen ist vorbei.

Bis auf einige Kleinigkeiten ist das Training gut verlaufen, ich konnte auch neues Material testen.

Leider bin ich aus der Gruppe der Gesetzten raus gefallen und musste am Freitag den Nationencup fahren. Das war ehrlich gesagt ein bisschen ungewohnt, aber ich bin mit meiner persönlichen Startbestzeit gestartet und war mit dem Lauf und dem 3. Platz auch ganz zufrieden.

Natürlich war mir klar, dass ich die zwölf Gesetzten auch noch einkalkulieren muss, dann wäre ich auf Platz 15 - was auch das Ergebnis beim Weltcuprennen war.

Im oberen Bereich hatte ich ganz gute Ansätze, aber in die Kurve 11 bin ich zu früh eingefahren, somit keine Höhe bekommen und dann quer in der Bahn gestanden. Ich habe es noch einigermaßen gelöst, drei weitere Läuferinnen stürzten an dieser Stelle.

Ich habe das Beste daraus gemacht, aber zufrieden bin ich damit nicht.

Jetzt geht es für zwei Rennen nach Übersee.

 

Bis bald

Eure Birgit

27.11.2017

Hallo liebe Leser,

 

der Weltcup in Winterberg ist geschafft. Im Weltcup konnte ich den 15. und im Sprint-Weltcup den 11. Platz erreichen.

 

Beim ersten Lauf hatte ich am Start Probleme. Ich fuhr gegen die Bande, weil ich sieben Tatzler durchziehen wollte – ich riskierte und hatte leider kein Glück.

Hätte ich den letzten Tatzler weggelassen, wäre ich geradeaus gefahren. Der restliche Lauf war eigentlich ok.

 

Der zweite Lauf gelang mir am Start deutlich besser. In der Bahn bin ich zwar einige Meter mehr gefahren, da ich den Kurven 2 und 7 eine große Welle hatte. Das hat zwar ein wenig Zeit gekostet, aber trotzdem konnte ich noch einen Platz gut machen – dadurch konnte ich auch im Sprintbewerb starten.

 

Im Sprintbewerb bin ich einen guten Lauf gefahren, aber zu meiner letztjährigen Form bin ich noch weit weg.

 

Dafür, dass ich angeschlagen bin, war ich mit meiner Leistung zufrieden, ich bin aber noch nicht dort wo ich hinmöchte/muss.

 

Lg

 

Eure Birgit


Hallo Leute,

 

der Weltcup in Innsbruck/Igls ist geschlagen - leider konnte ich nicht an das Ergebnis der letzten Saison anknüpfen.

Schon im Training hatte ich Probleme in der Startkurve und im Labyrinth, dies konnte ich leider auch beim Rennen nicht verhindern.

Der erste Lauf war am Start nicht so gut und die Kurve 10 bin ich am Beginn etwas zu flach gefahren. Das wirkte sich mit sehr viel Druck in der Ausfahrt und viel Schub in der Kurve 11 aus. Leider war ich auch noch nicht locker genug um ruhig auszulenken und hatte somit zwei Rutscher bis ins Ziel, was insbesondere in Igls nicht verziehen wird.

Im zweiten Lauf war der Start besser aber das Endresultat schlechter, da ich nicht fest genug reingelenkt habe.

Der restliche Lauf fühlte sich mit Ausnahme einer Unsicherheit in der Kurve 12 sehr gut an.

Ich erreichte den 12. Platz, bin aber ehrlich gesagt nicht sehr zufrieden damit.

 

LG

Eure Birgit

13.11.2017

Hallo liebe Leser!

 

Die international Trainingswoche in PeyongChang ist vorbei. 

Die zwölf Tage in Südkorea waren etwas durchwachsen, ich hatte viele gute, aber auch einige weniger gute Läufe. Die Kurve 9 - die letztes Jahr sehr schwer zu fahren war - wurde ein wenig entschärft und lässt nun mehrere Linien zu. Welche am Ende des Tages die schnellste ist, ist jedoch schwer abzuschätzen.

 

 

Ich hatte in der Kurve immer ein komisches Gefühl, weil mir noch die nötige Konstanz fehlte um die Kurve richtig abzuschätzen. 

Bis zu den Olympischen Spiele werde ich das aber in den Griff bekommen und es wird auch in dieser Kurve keine Probleme geben.

Übrigens: Der Weltcupauftakt findet kommende Woche in Igls, also auf meiner Heimstrecke statt.

 

LG Eure 

Birgit

28.09.2017

Hallo Leute,

 

es dauert nicht mehr lange und die Wintersaison beginnt wieder!

 

Zur Vorbereitung trainierte ich im Sommer zwei Tage in Oberösterreich und drei Tag in Innsbruck.

Auch im gesamten Team gab es gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Pumptrack fahren in Mutters.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatte ich den Dreh schnell heraus und dann machte es sehr viel Spaß, war aber auch sehr anstrengend.

Ein weiteres Highlight war der Event in der Jochen Schweizer Arena in München, hier konnten wir beim Bodyflying in einem 285 km/h schnellen Luftstrom einen Flug ohne Hilfsmittel nachempfinden.

 

Zum Ende der Sommersaison wurden wieder die Leistungsüberprüfungen durchgeführt und ich konnte mich in einigen Übungen deutlich steigern.

Insbesondere beim Starten konnte ich wieder einen Schritt nach vorne machen!

Ich freue mich schon brennend darauf die intensive Sommervorbereitung in gute Ergebnisse bei den Wettbewerben im Winter umzusetzen.

 

LG

Eure Birgit